Grußwort des Ministers

Foto Minister Baaske

Minister Baaske

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

 
ich freue mich, dass die Bundesrunde der 54. Mathematikolympiade in diesem Jahr im Land Brandenburg, in der Universitätsstadt Cottbus stattfindet. Gerne habe ich dafür die Schirmherrschaft übernommen, zumal sie im 25. Jahr des Bestehens unseres Bundeslandes stattfindet.

 
Diese Olympiade ist ein außergewöhnlicher Wettbewerb, der sich durch die Verbindung von Breiten- und Spitzenförderung auszeichnet. Jährlich nehmen daran bundesweit etwa 250.000 Schülerinnen und Schüler teil. Die erfolgreichsten 197 treffen sich in Cottbus zur Bundesrunde und ermitteln ihre Besten.

 
Ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, seid der hoffnungsvolle mathematische Nachwuchs Deutschlands. Bewahrt euren Enthusiasmus, bereitet euch gut mit euren Lehrerinnen und Lehrern vor und habt Freude am fairen Wettbewerb.

 
Nutzt auch die Gelegenheit, Cottbus und die Umgebung kennenzulernen und Kontakte zu Gleichgesinnten zu knüpfen. Besucht die Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg mit ihrem – speziell für euch zugeschnittenen – Rahmenprogramm und genießt die Kahnfahrt im einzigartigen Spreewald.

 
Die Mathematikolympiade hat eine lange und gute Tradition im Land Brandenburg und natürlich auch in Cottbus mit dem gastgebenden Max-Steenbeck-Gymnasium, einer Schule mit erweiterter mathematisch-naturwissenschaftlich-technischer Ausbildung. Das Organisationsteam mit Lehrern und Schülern des Steenbeck-Gymnasiums und der BLiS e.V. als Veranstalter werden alles tun, um euch gute Arbeitsbedingungen und eine unvergessliche Veranstaltung zu schaffen.

 
Ich wünsche den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zündende Ideen und Klarheit in der Darstellung ihrer Lösungen, Erfolg im Wettbewerb, den Korrektoren und der Jury ein gutes Arbeiten und allen Beteiligten erlebnisreiche und schöne Tage in Brandenburg. Herzlich danke ich den Organisatoren für ihr gutes Wirken und dem Max-Steenbeck-Gymnasium für die Gastfreundschaft.

 

 
Günter Baaske
Minister für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg